Erzbischof Ludwig Schick (Bamberg) unterstützt „Vater, Mutter, Kind“

erzbischof_schick
Foto: Manfred Finken, Pegnitz, Pegnitzer at de.wikipedia / CC BY-SA 3.0

Auf Nachfrage des katholischen Nachrichtenportals kath.net hat der Pressesprecher des Erzbistums Bamberg, Harry Luck, mitgeteilt: „Erzbischof Schick unterstützt die Initiative ‚Vater, Mutter, Kind’“. Kath.net hatte vor wenigen Tagen alle deutschen Bistümer, die sich bislang noch nicht zur Europäischen Bürgerinitiative „Vater, Mutter, Kind“ (Mum, Dad & Kids) geäußert hatten, um eine Stellungnahme zur EBI gebeten. Das Erzbistum unter Leitung des Erzbischofs Ludwig Schick hat daraufhin seine Unterstützung erklärt. 

Weitere Rückmeldungen auf die Nachfrage von kath.net sind im Folgenden dokumentiert:

Erzbistum München und Freising
Der Pressesprecher des Erzbistums, Bernhard Kellner, schrieb: „Der Schutz von Ehe und Familie und der Lebensschutz haben für die katholische Kirche stets die höchste Priorität.“

Bistum Augsburg
Für das Bistum Augsburg schrieb Pressesprecher Dr. Karl-Georg Michel: „Die Augsburger Bischöfe haben vor zwei Jahren bereits die Petition ‚Einer von uns‘ unterstützt. Diese Petition wurde von der Europäischen Kommission abgelehnt, ihr war somit keine nachhaltige Wirkung vergönnt. Bischof Konrad hegt deshalb grundsätzliche Zweifel, ob eine Petition, die sich dem Thema Ehe und Familie widmet, mehr Aussicht auf Erfolg hätte. Bischof Konrad lädt die Gläubigen dazu ein, sich mit dem Anliegen der Petition zu befassen.“

Bistum Dresden-Meißen
Pressesprecher Michael Baudisch antwortete: „Vielen Dank für Ihre Anfrage und Ihr Interesse. Ich darf Ihnen versichern, dass unser Bischof Heinrich Timmerevers als Seelsorger, Priester und Bischof von Dresden-Meißen engagiert für den Schutz von Ehe und Familie eintritt.“

Für das Bistum Speyer antwortete Markus Herr, Leiter der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit: „Die katholische Kirche hat ihre Position zum Themenbereich Ehe und Familie immer wieder öffentlich zur Sprache gebracht, zuletzt im Schreiben ‚Amoris laetitia‘ von Papst Franziskus. Auch von Seiten der Deutschen Bischofskonferenz liegen zahlreiche Dokumente und Erklärungen zum Thema Ehe und Familie vor. Damit hat sich die katholische Kirche klar positioniert und ihre Sicht in die öffentliche Debatte eingebracht. Das Bistum Speyer begrüßt, wenn die Position der katholischen Kirche durch andere Gruppen oder Personen Unterstützung erfährt.“

 

Quelle: kath.net

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s