Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer unterstützt die Bürgerinitiative „Vater, Mutter, Kind“

Foto: www.bistum-regensburg.de
Foto: http://www.bistum-regensburg.de

Der Regensburger Bischof Dr. Rudolf Voderholzer unterstützt die Europäische Bürgerinitiative »Mum, Dad & Kids / Vater, Mutter, Kind« zum Schutz von Ehe und Familie in der EU. Auf der Bistumsseite des Bistums Regensburg wirbt er um Unterstützung und ruft die Bürger dazu auf, die Initiative zahlreich zu unterzeichnen. 

Bischof Voderholzer sieht in der Initiative »eine gute Möglichkeit, zentrale Aspekte des nachsynodalen Apostolischen Schreibens Amoris laetitia von Papst Franziskus auf der rechtlichen Ebene umzusetzen«. Er hofft, »dass die Bürgerinitiative das Quorum von einer Million Unterschriften erreichen wird. Dies wäre ein deutliches Signal für Ehe und Familie und für die Zukunft der Menschen in Europa.«

Hier können Sie die Initiative unterzeichnen und Listen zum Sammeln von Unterschriften herunterladen.

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu „Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer unterstützt die Bürgerinitiative „Vater, Mutter, Kind“

  1. Hallo, es ist eigentlich ein ungeheuerlicher und kaum zu glaubender Zustand, dass wir hier in Europa um die Anerkennung der Familie kämpfen müssen! Eine kaum bedeutende Minderheit, versucht über unsere freizügigen demokratischen Mitbestimmungsmöglichkeiten, der großen Mehrheit ihre sexuellen Neigungen aufzuzwingen!

    Ob diese Strategie einer gesellschaftspolitischen oder den persönlichen Neigungen Einzelner entspricht, mag hier einfach einmal offen gelassen sein. Auf jeden Fall haben solche in dieser Art und Weise geführten einseitigen Meinungs- und angestrebten gesetzlichen Zwangsdiktate, überhaupt nichts mit einem demokratischen Meinungsbildungsprozesse zu tun.

    Wissenschaftlich sind die Forderungen, die mit den täuschenden Begriffen „Gender und Bunte Vielefalt“ Anklang in der Öffentlichkeit finden sollen, totaler Unsinn. Es sei denn, man ist daran interessiert, für die Zukunft eine völlig gespaltetene, psychisch labile Gesellschaft zu formen, die ihr Glück nur noch in abhängig machenden Suchtmitteln oder Verhaltensweisen zu finden glaubt.

    Die Familie ist und bleibt letztlich das Fundament einer jeden Gesellschaft. Funktioniert diese, ist sie ein Hort der sicheren Geborgenheit und Schutz für den Einzelnen.

    Wir sollten alles erforderlich Mögliche dafür tun, damit uns diese bis in die ferne Zukunft unserer globalen menschlichen Gemeinschaft erhalten bleibt.

    Nur so wird die Welt letztlich einmal ihren wahren Frieden finden.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s